18.01.2014, 23:00

AUSLAGE - IMOLA-MUSIC pres. SOMEONE ELSE (little helpers - us)

Flyer für: AUSLAGE - IMOLA-MUSIC pres. SOMEONE ELSE  (little helpers - us)
Flyer komplett anzeigenFlyer verkleinern
Wiener Elektronikszene trifft Philadelphia's worldclass DJ Someone Else im Club|Bar Auslage

##########################################

LINE UP:
someone else (imola music / little helpers / philadelphia / berlin)

marco riemann live (imola music / poker flat rec. / frankfurt)

Robin Ma'Ar (pompadour / birthday kid / wien )

Philipp Blecha (imola music / pompadour / wien)

Veronika Amie (pompadour / wien)

##########################################

Entry: € 8,-

##########################################

In 2006 wurde der Minimal-Techno Produzent Sean O’Neal aus Philadelphia, besser bekannt als „Someone Else“, zu einem der weltbesten Live Acts gewählt (Groove Magazin). Das Wiener Musiklabel imola-music holt ihn nun nach Wien und organisiert gemeinsam mit dessen Label „Little Helpers“ am 18.1.2014 eine transatlantische Nacht im Club Auslage. Das Ganze wird unter dem Slogan „imola-music meets Little Helpers“ präsentiert.

Das Line-Up kann sich sehen lassen und präsentiert neben Someone Else und Marco Riemann einen Querschnitt der Wiener Elektronik Szene: Robin Ma’Ar, Veronika Amie und Philipp Blecha, die bereits im Rahmen von Club Pompadour seit mehreren Jahren fester Bestandteil der Wiener Elektronik Szene sind und auch international als DJs touren. Philipp Blecha ist darüberhinaus auch als Produzent tätig und bekam mit seiner aktuellen Release „Mother’s Love“ auf imola-music bereits höchste Anerkennung von international renommierten Kollegen wie Dubfire, Animal Trainer oder Franco Bianco.

Marco Riemann ist Miteigentümer von imola-music und hat als Minimal- und Techhouse-Produzent bereits Erfolge auf dem bekannten Techhouse-Label Pokerflat gefeiert. Seit mehreren Jahren produziert Marco auf seinem eigenen Label imola-music, welches er mit dem Kölner Jens Zimmermann betreibt.Im Rahmen seiner letzten Release „Klangzeit“, wurde auch die Kooperation mit Someone Else gefestigt, der einen Remix für die EP beisteuerte.

Im Übrigen wird der Abend für DJ Robin Ma’Ar auch ein ganz besonderer werden zumal er seinen aktuellen, runden Geburtstag mit Freunden und Fans begießen wird. Sicher eine sehr vielfältige Labelnight, die irgendwo im frühen Morgen in transatlantischen minimal-technoiden Beats gipfeln wird.