14.09.2019, 15:00

OPENmarx - B E T Ö N D S C H U N G E L

WELCOME TO THE JUNGLE!!!

Es geht in die nächste Runde mit einem tierisch geilen Programm.


-- CONTENT
hosted by Kultur for President

Gemeinsam wollen wir uns in St.Marx auf die Demonstrationen im Zuge der Global Climate Action Week und der anstehenden Nationalratswahl vorbereiten. Ein großes, schönes Transparent oder andere Protest-Accessoires können kreativ gestaltet werden.

Außerdem wollen wir mit euch darüber diskutieren, wie wir in den kommenden Monaten politisch aktiv sein können und wollen.

Zentrale Fragen werden sein:
-) Was kommt in Österreich auf uns zu, falls Türkis/Blau wieder in die Regierung kommt?
-) Und was, wenn es zu einer anderen Konstellation kommt?
-) Ist es nicht egal, wer an den Machthebeln sitzt, weil wir generelle und fundamentale Veränderungen brauchen?

Mit Aktivist_innen verschiedenster Bewegungen loten wir unsere Perspektiven aus, um möglichst aktiv und gestärkt in einen heißen Herbst zu gehen!


-- FEIEREIEIEI
hosted by Gassen aus Zucker

Wir nehmen die Geburtstage einiger Zuckertiere zum Anlass so einige Wegbegleiter_innen zusammenzutrommeln:

Outdoor:
Eugen (Der Bunte Baron)

Marcell Wallet b2b Benno Wohl (Oase)



Tekk it easy

Indoor (ab ca. 20 Uhr; alphabetisch):
Alex Eigner (Tiger Lilli, Gassen aus Zucker)


Alex Kolodziej (Fortunea)


Arne Spremberg (Gassen aus Zucker)


Dj Narok b2b d.bucher (Gassen aus Zucker)


Lenia b2b Feddy (Gassen aus Zucker)


lipgloss & dynamite (Tiger Lilli)

Raff (Luftschloss Cobenzl)

Sonja Nara b2b Tom Distortion (HamsterRad)



Live Visuals und Mapping von Meta Vis


-- LOCATION

5 Minuten (okay, wir gebens zu: 7 Minuten) von U3 Schlachthausgasse.

Unsere Veranstaltungen sind offen für alle , eine freie Spende am Eingang wär allerdings herzallerliebst. Alle Einnahmen gehen an OPENmarx und Kultur for President.


-- HAUSORDNUNG
Leider haben Haustiere in unserem Dschungel keinen Platz. Wir bitten euch daher freundlichst diese zuhause zu lassen.

Von Freund_innen mit Freund_innen für Freund_innen:
Kein Platz für Sexismus, Rassismus und Homophobie!