19.12.2015, 10:00

HIMMEL UND WASSER - ELEKTRODANKFEST - SONNWENDFEUER

Flyer für: HIMMEL UND WASSER - ELEKTRODANKFEST - SONNWENDFEUER
Flyer komplett anzeigenFlyer verkleinern
**LagerfeuerElektro**

...der elektronischen Musik sei Dank werden heutzutage Feste völkerverbindend, ohne Rücksicht auf Kultur und Herkunft zusammen gefeiert. Auf der ganzen Welt und mit der ganzen Welt.
Diese Tradition wollen wir fortführen und Danke sagen:

nämlich : **ELEKTRODANK **

...dieses Mal besinnen wir uns auf eines der ältesten Feste welche schon in der Steinzeit gefeiert wurden, nämlich der WINTERSONNENWENDE, eine der heiligsten Sonnenfeiern. Sie bezeichnet die tiefste Nacht des Jahres - wird deswegen auch MUTTERNACHT, althochdeutsch MODRANECHT, genannt. In dieser Nacht gebiert die Göttin tief in der finsteren Erde in der stillsten aller Stunden das wiedergeborene Sonnenkind. Diesen Mythos können Sie in allen Kulturen der Welt wiederfinden.

Die "geweihten Nächte" verheißen das Wissen um die große Umkehr, um den Wiederaufstieg des Lichtes und um die Geburt des neuen Lebens. An JUL oder JOL - wie es in den nordischen Ländern genannt wird - ist die Dunkelheit gebannt, die Nächte werden kürzer und was tot schien und verloren, wird wieder erwachen.

--> zurück zu den Wurzeln - bei uns im Garten - zusammen - pur - unter Freunden und mit Musik am Lagerfeuer tanzen.

sei frei...

- ELEKTRODANK -

-----------------------------------------------------------------------------

++++GlühweinTechno++++

Zeitplan:

* FRÜHSCHOPPEN*
1100-1300
TrommelWirbel (SunThing/ FeuerBachKreis)


1300-1430
DJ Paul Yang (sound gallery)


1430-1600
Phil Locker(Digital Nature Records)


1600-1830
Scheibosan (Spagat Music Berlin)

http://www.scheibosan.at/

1830-2030
DJ Alex Kolodziej (Ochsenfrosch / Tellerbetrieb)


2030-2200
Dj Moritz Fritsch LIVE (holzhouse) - mit dem neuen Mix -


VISUALS live performance by

LagerFeuer

** support ++ wir freuen uns an den einfachen Dingen im Leben

*******************************************************************

..Seth Troxler " ..der größte Unterschied zwischen Clubmusik damals und heute darin besteht, dass es damals noch echte Vielfalt gab. Sämtliche Schichten, Ethnien, Peergroups und sexuelle Orientierungen kamen zusammen und das war cool so. Das ist es, worum es in der Clubkultur eigentlich geht. Alle vereint unter einem Dach und damit beschäftigt, ihre eigenen und die Identitäten der Anderen zu entdecken. Es war mehr als nur Feiern, es war etwas, das außerhalb der herrschenden Normen stattfand. "